Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
23. August 2011 2 23 /08 /August /2011 21:28

Da war ja noch was...

SchulanfangDer Pfacher von Langhessen feierte am vergangenen Wochenende Schulanfang! Die Feier dazu war ebenso spontan wie die erneute Einschulung selbst. Die Feierlichkeiten dauerten bis ins Morgengrauen, wurde mir aus sicherer Quelle berichtet!

Diesen Post teilen
Repost0
17. August 2009 1 17 /08 /August /2009 23:27

Familienzuwachs im Hause Reitz / Weck. Natürlich nicht was jetzt jeder denkt...Waltraut (die sich in den Wald traut) ist ein Teddyhamster. Aber mit irgendwas muss man ja mal anfangen und üben...

 

Hier jetzt noch die Vorhersage der Lottozahlen für die nächste Woche (hat Waltraut aus dem Wald geklaut):

 

3 - 7 - 14 - 24 - 34 - 41 - ZZ 5

Diesen Post teilen
Repost0
23. Juni 2009 2 23 /06 /Juni /2009 18:06

...ist überstanden. 

Hab seit zwei Wochen nix mehr geschrieben...ist mal wieder an der Zeit. Aber eigentlich ist ja auch gar nix passiert. Keine aufregenden Auslandsreisen, keine sportlichen Höhepunkte... Es gibt also auch nix weiter zu berichten.

Noch eine Woche arbeiten, dann ist eine Woche Urlaub angesagt. Nur Urlaub wird das nicht werden. Wir, d.h. Martl und ich werden den Vorteil freier Kost und Logis eintauschen gegen selbst kochen, putzen und Miete zahlen. Nach exakt sieben Jahren friedlicher Coexistenz - an den Wochenenden, daran wird sich wohl auch in naher Zukunft nicht viel ändern. Es heißt also Umzug und Zusammenzug...

 

Diesen Post teilen
Repost0
14. April 2009 2 14 /04 /April /2009 23:08

Endlich komme ich mal  wieder dazu was zu schreiben...

Im letzten Beitrag war der Plan ja: "...24:00 Uhr Pils. So der Plan..." Es war dann aber bereits 23:55 Uhr soweit! Gut geplant, Egon! Nebenan findet ihr auch noch ein paar Bilder von der Chinesischen Mauer, sofern man sie im Mistwetter erkennen kann.

Am Samstag war dann die Familie in Tharandt zusammen gekommen um Axel's Geburtstag zu feiern. Hier möchte ich noch mal die Predigt des Pfachers von Langhessen zitieren:

 

Liebe Gemeinde!

 

Neulich erwachte ich, und es war ein wunderschöner Morgen.
Die Vögel zwitscherten vorm Fenster und der Kaffee duftete im Becher.

Nach meiner morgendlichen Andacht schaltete ich meinen Radioempfänger ein.
Da hörte ich, wie eine kleine Kapelle ein lustiges Liedlein sang.

Lied („Forever Young“)

Ich spitzte meine Ohren, und auf einmal wusste ich:
In diesem Singsang steckt eine Botschaft.
Was will uns der Sänger sagen? An wen will er die Botschaft richten?

For e for Jang

Ist da nicht dieser junge Mann, namens Jang, Axel Jang ??

For: Verbirgt sich da nicht die Zahl vier? 
Die Zahl 4. Ja, was sagt uns das?

Sind es die 4 Jangs aus Tharandt ?
Oder sind es die 4 Skatbrüder bei Jangs in Leubnitz?
Oder sind es 4 Männer in einem Schlitten auf 4 Kufen in Altenberg?
Oder sind es gar 4 Punkte in Flensburg? 

For ä for
For: Oder ist das nicht die Zahl Vorzig?

Fragen über Fragen.
Doch der Reihe nach.
Axel: Der biblische Name für Axel ist Absalom. Hebräisch: Vater ist (isst) Frieden.
Aber: sind wir mal ehrlich, kann man den Frieden essen?
 Wird man da satt von? Muss man nicht auch mal trinken?

Absalom. Nach dem Alten Testament ist Absalom der 3. Sohn Davids.
Heißt nicht sein 2. Sohn David?
Hat sich hier Axel nicht verzählt, und seinen 2. Sohn David genannt? Oder umgedreht?
Oder bin ich etwas durcheinander?
Oder können wir vielleicht in froher Erwartung sein? Fragen wir Susi? 
Liebe Gemeinde!

Die Zahl forzig.
Gehen wir 40 Jahre zurück. 
Was ist damals geschehen?
Papst Paul der 6. erlässt die Enzyklika „Humanae vitae“. Wie ihr alle wisst,
ist dort festgelegt, dass der Geschlechtsverkehr und die gottgewollte Fortpflanzung 
untrennbar miteinander verknüpft sind. Damit war die Antibabypille verboten.
Haben wir nicht auch deshalb unserem Papst das Dasein unseres Sohnes zu verdanken?


Oder war es Oswald Kolle, dessen Sexualaufklärungsfilm „Das Wunder der Liebe“
Vor 40 Jahren Prämiere hatte?

Eine verrückte Zeit vor 40 Jahren!
Ein Kommen und Gehen! Ja wer ist gegangen?
Martin Luther King, Rudi Dutschke, Robert F. Kennedy, alle traten vorzeitig und ungewollt vor den Herrn.
Und Freddy Frinton, bekannt durch „Dinner for one“.

Wer ist gekommen?
Außer bei Jangs, gab es vor 40 Jahren auch weitere freudige Ereignisse:

DJ Bobo
Verona Pooth
Oliver Bierhoff
Moritz Freiherr von Knigge
Susi Erdmann.

Sie alle verkörpern einzeln Sportlichkeit, Schauspielerei und gute Benimmse.
Bei unserem Axel ist das jedoch bestens alles in einem gelungen.

40 Jahre!
Erinnern wir uns!
Ein ereignisreiches Jahr. 

Bruce Reynolds, der letzte britische Bankräuber wird nach 5 Jahren gefasst.
Richard Nixon wird Präsident der USA und Onassis heiratet Jaquline Kennedy.
Im Osten blüht der Prager Frühling,
und Apollo 8 umkreist ohne Besatzung den Mond.

Der Alkoholismus wird im Sinne der Reichsversicherungsordnung als Krankheit anerkannt.
Dieter Thomas Heck moderiert die 1. Folge der Hitparade im ZDF.
In der DDR wird das Farbfernsehen im 2. Programm eingeführt,
und im Kino lief „Blutige Erdbeeren“ und „ich war 19“.
Der FC Vorwärts Berlin wird Fußball DDR Meister.
Der 1.FC Nürnberg Fussballmeister in der BRD. 
Bob Beamon springt 8.90 in Mexico und
Dick Fosbory springt falsch rum über die Hochsprunglatte, hatte die Lacher auf seiner Seite, und wird Olympiasieger.

Apropo:
Wollte Axel nicht auch in seinem Leben hoch und weit hinaus? 
Im Psalm 23 steht geschrieben:
Der Herr ist mein Hirte, und es wird an nichts mangeln.
Also wurde Axel Hirtenläufer. Und bei Jangs wohnten sie damals tatsächlich hinter einer Mangel.

Doch nicht genug, es musste noch schneller gehen.
Herr, weise mir deinen Weg und leite mich auf ebener Bahn. Psalm 27. Vers 11.
Meinte er die Eisbahn? Natürlich.
Und im Vers 14 heist es:
Ich will Opfer darbringen, Opfer mit Jubel.

Und hat er nicht viel Zeit geopfert?
Haben wir nicht alle gejubelt, z.b. in Altenberg.
Doch was war in St.Moritz?

Zeigte er dort nicht seine unendliche Güte und seine gute Erziehung, 
und lies den Schweizer Käsestänglis in ihrem Schlitten 2x den Vortritt.

Vielleicht hat er aber zu zeitig gebremst?
Hatte er Angst vor einer Radarfalle? Vielleicht dachte er, jetzt bremsen, wir sind schon durchs Ziel?

Hören wir geistlich nochmals unser Lied:

Will bi for ever jang
Ein Name: Willi

Wer war Willi? War das nicht dieser feine Mann, dein Großvater, der dir alles das gelehrt hat, was Vater und Mutter dir nicht beibringen konnten?

Das Schauspiel, das gute Benehmen, den Humor?
Erinnern wir uns:
Hat Willi im Frühjahr nicht die erste grüne Gurke im Konsum erstanden, und dann ins Beet gelegt, um sie zu ernten ,als sein Gartennachbar zufällig daneben stand?

Ja, das war Willi. Und Axel? 
Achtung Liebe Schwestern!

Habt Acht an euren Ehrentagen wenn das Telefon leutet.
Es muß nicht immer ein Gratulant aus der Familie sein.
Auch Pizzabäcker oder städtische Wasserwerke erinnern sich gern an ihre Kundschaft

Achtung Schwester Carolin!
Auch eine Nachfrage nach 1000 leeren Fischdosen muß nicht immer aus dem Fischkombinat Rostock kommen!

Ihr wisst wer dahinter steckt.
Nein. Es war nicht Johannes, der Säufer, sondern es war Axel der Täuscher.

Liebe Gemeinde! Woher hat Axel diese alberne Frohnatur?
Vielleicht von seiner Mutter?
Und den Geschäftssinn?
Vielleicht von seinem Vater?

Wir erinnern uns:
Schon im zarten Knabenalter hat unser Axel Geschäfte gemacht mit 150% Gewinn.
Ein güldenes 20PF Stück verkaufte er seiner Schwester für sagenhafte 50 Pf.
Hat er nicht schon da die Grundlage für seinen heutigen Reichtum gelegt?

Doch Vorsicht, mein Sohn, merke dir:
Wer sein Geld nicht auf Zins gibt, und kein Geschenk nimmt wider dem Unschuldigen, wer solches tut wird nicht wanken in Ewigkeit. Psalm 15 Vers 5

Aber woher hat er nur diesen Charme, diese Eleganz, diesen Esprit, diese Gewandheit, denen Susi zum Beispiel erlag?

Das weiß nur der Herr, den es waren die himmlischen Töchter aus Crimmitschau, Gott hab sie seelig!

Apropo Susi: 
Eine Abk. aus Suche Silbermedalliengewinner

Und was hat sie gefunden? Einen Goldjungen

Und es heißt: Seid fruchtbar und mehret euch. Und es ward geboren 2 weitere Golddukaten namens Dennis und David.

Doch der Herr gewährt keine Pause. Denkt auch an die Frauenquote, auch wenn es schwer ist ein Loch in ein Loch zu machen.
 
Das gilt natürlich auch für Fam. Krause.

Liebe Susi, lieber Axel!
Mögen eure Kinder groß und kräftig werden, so wie unser Bruder Toni,  
mögen sie mindestens so alt werden wie Schwester Irma, 
mögen sie immer die rechten Worte finden, wie Schwester Steffi,
mögen sie genügsam und sparsam sein, wie Schwester Gisela,
und mögen sie trinkfest sein, wie unser Bruder Lothar.
Mögen sie Geschäftsleute und reich werden, wie Großcousin Ulli,
und mögen sie von unendlicher Großherzigkeit und überdurchschnittlicher Intelligenz beseelt sein, wie Ihr Großcousin Tobias

Liebe Gemeinde! Ich glaube es ist schon spät, und nun an der Zeit für mein

NACHTGEBET:
Müde bin ich geh zur Ruh,
decke meinen Bierbauch zu.
Herrgott lass den Kater mein,
morgen nicht so schrecklich sein.
Gib mir morgen wieder Durst,
alles andre ist mir Wurst.

Amen

Diesen Post teilen
Repost0

Über Diesen Blog

  • : Toni on Tour
  • : Bitte weitergehen, hier gibts NIX zu sehen! Hier gehts um mein Leben, Sein und Schein. Hauptsache lustig und bunt. Die große weite Welt und die Heimat. Philosophisches und Subtiles.
  • Kontakt

Archiv

Kategorien